• Sourcebook Electromobility

    Baden-Württemberg and the Stuttgart Region play a leading role in the field of electromobility in Germany and Europe. The Sourcebook Elektromobility gives a detail-rich overview of the various activities in this area in southwest-Germany and allows for search functions by full-text, organization type or category.

back

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wbk

PRODUKTION


Contact person

Ansprechpartner Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wbk

Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza
Kaiserstrasse 12
76131 Karlsruhe
Phone: +49 721 608 4 4017
gisela.lanza@remove-this.kit.edu
www.wbk.kit.edu

Organization type

Science & Innovation

Category

training and development, research institutes , universities


Die Umsetzung einer Idee in ein reales Produkt

Das wbk Institut für Produktionstechnik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist mit seinen knapp 100 Mitarbeitern thematisch in der Fakultät für Maschinenbau angesiedelt.

Die drei Bereiche Fertigungs- und Werkstofftechnik, Maschinen, Anlagen und Prozessautomatisierung und Produktionssysteme, die von den Professoren Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Schulze, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer und Prof. Dr.-Ing. Gisela Lanza geleitet werden, widmen sich der anwendungsnahen Forschung, der Lehre und Innovation im Bereich Produktionstechnik am KIT. Neben den Forschungsaktivitäten in den klassischen Feldern des Maschinen- und Anlagenbaus setzt das wbk auf die Entwicklung der Produktionstechnik für Enabling Technologies, wie beispielsweise für die Elektromobilität oder den Leichtbau.
Hier wird zum einen untersucht, wie klassische Produktionstechnologien und -systematiken auf neue Materialien und Werkstoffe übertragen werden können, zum anderen wird das Upscaling und die Gestaltung zukünftiger Fabrikwelten und deren globale Netzwerke erforscht.

Mit Industriepartnern erarbeitet das wbk in gemeinsamen Projekten Lösungen für vielfältige Themenstellungen der Produktionstechnik und entwickelt außerdem mit Blick in die Zukunft Methoden und Prozesse für die Produktion von morgen.