• Kompetenzatlas Elektromobilität

    Baden-Württemberg und die Region Stuttgart sind bundes- und europaweit Vorreiter auf dem Gebiet der Elektromobilität.
    Die Online Version des Kompetenzatlas Elektromobilität bietet die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild über die vielfältigen Aktivitäten im Land zu machen und gezielt nach passenden Unternehmen und Organisationen zu recherchieren.

zurück

Automotive Simulation Center Stuttgart e.V.

GREEN CAE – FÜR DIE MOBILITÄT VON MORGEN


Ansprechpartner

Ansprechpartner Automotive Simulation Center Stuttgart e.V.

Dipl.-Ing. Alexander F. Walser
Nobelstraße 15
70569 Stuttgart
Tel.: +49 711 699659 21
Fax: +49 711 699659 29
alexander.walser@remove-this.asc-s.de
www.asc-s.de

Organisationstyp

Forschung und Entwicklung

Kategorie

Initiativen und Verbände


asc(s bietet Dienstleistungen aus einer Hand

Das Automotive Simulation Center Stuttgart e.V. – asc(s e.V. – ist als Transferplattform für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Industrie in Europa richtungsweisend. Es bietet seinen Mitgliedern Dienstleistungen aus einer Hand sowie einen Know-how-Transfer, von dem jedes Projektmitglied profitiert.
Ziel ist es, die Fahrzeugentwicklung durch den Einsatz von CAE-Simulations- und Optimierungsverfahren zukunftsweisend voranzutreiben. Insbesondere auf dem Gebiet der CO2 -Reduktion lassen sich durch diese Kooperationen wichtige Fortschritte für die gesamte Automobilindustrie erzielen.
Die Tätigkeitsschwerpunkte des asc(s liegen auf den folgenden vier Wissensgebieten:

  1. Automobil & Umwelt
  2. Modellierung & Simulation
  3. Numerik & Mathematik
  4. Information & Kommunikation

Das asc(s unterstützt seine Mitglieder von Anfang an bei der Realisierung von Projekten.
Es übernimmt die Projektkoordination und -steuerung, überwacht die Zielerreichung und stellt die industrielle Umsetzung der entwickelten Methoden sicher. Die Bearbeitung der Projekte erfolgt durch die Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern und dem asc(s.

Schwerpunkte bei der Weiterentwicklung der CAE-Simulationsverfahren sind unter anderem: Optimierung der Strömungs- und Verbrennungsvorgänge im Motor, Reduktion des Fahrzeuggewichts durch innovativen Karosserieleichtbau, Bewertung neuartiger Aerodynamikmaßnahmen zur Reduktion des Fahrwiderstandes, Auslegung und Optimierung elektromobiler Antriebs- und Fahrzeugkonzepte.