• Kompetenzatlas Elektromobilität

    Baden-Württemberg und die Region Stuttgart sind bundes- und europaweit Vorreiter auf dem Gebiet der Elektromobilität.
    Die Online Version des Kompetenzatlas Elektromobilität bietet die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild über die vielfältigen Aktivitäten im Land zu machen und gezielt nach passenden Unternehmen und Organisationen zu recherchieren.

zurück

Fraunhofer Inst. f. Arbeits-wirt. & Organ. (IAO)

FORSCHUNG FÜR DIE MOBILITÄT VON MORGEN


Ansprechpartner

Ansprechpartner Fraunhofer Inst. f. Arbeits-wirt. &  Organ. (IAO)

Dipl.-Wi.-Ing. Florian Rothfuss
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Tel.: +49 711 970 2091
Fax: +49 711 970 2299
florian.rothfuss@remove-this.iao.fraunhofer.de
www.iao.fraunhofer.de

Organisationstyp

Forschung und Entwicklung

Kategorie

Aus- und Weiterbildung, Forschungsinstitute, Hochschulen


Von technischen Innovationen bis zum Geschäftsmodell

Grundlage der Arbeiten am Fraunhofer IAO ist die Überzeugung, dass unternehmerischer Erfolg in Zeiten globalen Wettbewerbs vor allem bedeutet, neue technologische Potenziale nutzbringend einzusetzen.

Durch die enge Kooperation mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart verbindet das Fraunhofer IAO universitäre Grundlagenforschung, anwendungsorientierte Wissenschaft und wirtschaftliche Praxis. Im Forschungsbereich „Mobility Innovation“ arbeiten rund 30 Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen an Lösungen für die Mobilität der Zukunft. Die Schwerpunkte umfassen gemeinschaftlich genutzte Mobilitätssysteme, neue Fahrzeugkonzepte, das integrierte Flotten- und Lademanagement sowie Ladeinfrastrukturen im urbanen Raum. Von technischen Innovationen bis zum Geschäftsmodell begleitet das Fraunhofer IAO Unternehmen aus der Automobil-, Bau- und Energiewirtschaft sowie der IT-Branche.

In den offenen Verbundforschungsprojekten FutureCar, Elektromobile Stadt, Gemeinschaftliche Mobilitätssysteme und Micro Smart Grid erforscht das Fraunhofer IAO zusammen mit Industriepartnern und Städten im vorwettbewerblichen Bereich wichtige Themen zukünftiger Mobilität.