• Kompetenzatlas Elektromobilität

    Baden-Württemberg und die Region Stuttgart sind bundes- und europaweit Vorreiter auf dem Gebiet der Elektromobilität.
    Die Online Version des Kompetenzatlas Elektromobilität bietet die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild über die vielfältigen Aktivitäten im Land zu machen und gezielt nach passenden Unternehmen und Organisationen zu recherchieren.

zurück

FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsr. Inst.

FORSCHUNG FÜR DAS AUTO VON MORGEN


Ansprechpartner

Ansprechpartner FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsr. Inst.

Dr.-Ing. Marcus Strand
Haid-und-Neu-Straße 10–14
76131 Karlsruhe
Tel.: +49 721 9654 236
Fax: +49 721 9654 209
strand@remove-this.fzi.de
www.fzi.de

Organisationstyp

Forschung und Entwicklung

Kategorie

Aus- und Weiterbildung, Forschungsinstitute, Hochschulen


FZI forscht an vernetzter und intermodaler Mobilität

Das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie ist eine unabhängige und gemeinnützige Einrichtung für Informatik-Anwendungsforschung und Technologietransfer.

Es hat die Aufgabe, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Informationstechnologie für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen verfügbar zu machen. In Kooperationsprojekten und in direktem Auftrag entwickelt das FZI für seine Partner Konzepte, Software-, Hardware- und Systemlösungen und setzt diese prototypisch um. Mit dem FZI House of Living Labs steht für die Anwendungsforschung eine geeignete Forschungsumgebung zur Verfügung.
Im Forschungsfeld Elektromobilität werden Konzepte und Funktionen für Mobilität im Bereich elektrisch betriebener Fahrzeuge erforscht, entwickelt und evaluiert. Hierzu gehören Verfahren zur Reichweitenoptimierung, Zukunftskonzepte vernetzter Mobilität sowie die (z. B. tarifliche) Einbindung zukünftiger Elektromobilitätskonzepte in die Verkehrs- und Energieinfrastruktur.
Zur Ausstattung am FZI gehört unter anderem ein speziell umgebautes Elektrofahrzeug, das neben innovativen Antriebskomponenten über ein umfangreiches, voll zugängliches Energiemanagement verfügt.

Dies ermöglicht die Entwicklung neuartiger Fahr-, Betriebs- und Rekuperationsstrategien.
Außerdem stehen Mobilitätsplattformen für vernetzte Elektromobilität und Elektromobilität im Nahbereich bereit sowie ein Gebäude Energiemanagementsystem zur optimalen Einplanung der Ladevorgänge der Elektrofahrzeuge.