• Kompetenzatlas Elektromobilität

    Baden-Württemberg und die Region Stuttgart sind bundes- und europaweit Vorreiter auf dem Gebiet der Elektromobilität.
    Die Online Version des Kompetenzatlas Elektromobilität bietet die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild über die vielfältigen Aktivitäten im Land zu machen und gezielt nach passenden Unternehmen und Organisationen zu recherchieren.


STÄRKUNG DER REGION OST-WÜRTTEMBERG

Mit rund 5.000 Studierenden und 150 Professoren hat sich die Hochschule Aalen als eine der forschungsstärksten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften etabliert.

Im Schwerpunkt „Advanced Materials and Manufacturing“ werden FuE-Projekte zur E-Mobilität zusammen mit regionalen und überregionalen Unternehmen durchgeführt. Die Suche und Analyse neuer magnetischer Phasen sowie Alterungsprozesse von Li-Ionen-Batterien stehen im Mittelpunkt der Magnet- und Batterieforschung am Institut für Materialforschung.
Im Bereich Leichtbau werden von der Gießerei Technologie Aalen neue Leichtmetall-Druckgussverfahren mit Funktionsintegration elektronischer Komponenten sowie Methoden zur Hybridwerkstoff-Herstellung etabliert. Im Bereich der Leistungselektronik werden neuartige Kupfer-Graphit-Verbundwerkstoffe für Kommutatoren sowie neue elektrische Antriebe entwickelt. Ebenso werden interdisziplinäre Ansätze zum Thermomanagement im Gesamtsystem Fahrzeug verfolgt. Die Hochschule Aalen ist am BMBF-Verbund „Skalierbare Module aus Antrieb und Achse für die Elektromobilität“ sowie am IGF-Netzwerk zur Weiterentwicklung von Magneten in elektrischen Antrieben beteiligt. ZAFH SPANTEC-light, ein neuer Verbund unter Koordination der Hochschule Aalen, hat kohlefaserverstärkte Leichtbauwerkstoffe im Fokus.

Des Weiteren wurde kürzlich ein Lehrstuhl für Elektromobilität eingerichtet und der berufsbegleitende Masterstudiengang Elektromobilität im Rahmen der Hochschulföderation SüdWest auf den Weg gebracht