• Kompetenzatlas Elektromobilität

    Baden-Württemberg und die Region Stuttgart sind bundes- und europaweit Vorreiter auf dem Gebiet der Elektromobilität.
    Die Online Version des Kompetenzatlas Elektromobilität bietet die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild über die vielfältigen Aktivitäten im Land zu machen und gezielt nach passenden Unternehmen und Organisationen zu recherchieren.


VOM E-ANTRIEB BIS ZUM KABELLOSEN LADEN

Die Elektromobilität ist ein zentraler Forschungsschwerpunkt am Institut für Elektrische Energiewandlung (IEW) der Universität Stuttgart. Die Forschung gliedert sich in die Bereiche elektrische Maschinen und induktive Energieübertragung.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen die Konstruktion von Elektromotoren mit sehr hoher Drehmomentdichte und positioniertoleranten induktiven Ladestationen. Ziel ist die Entwicklung von hocheffizienten Komponenten für Elektrofahrzeuge der Zukunft.
Elektromotoren eignen sich aufgrund ihrer guten Regelbarkeit, ihres breiten Einsatzspektrums und ihres sehr guten Wirkungsgrads besonders gut für die Senkung des Primärenergiebedarfs.
Die Anforderungen der Elektromobilität haben gezeigt, dass es nicht ausreicht, die Standard-Technologien an die neuen Einsatzgebiete zu adaptieren. Für den Einsatz in Elektrofahrzeugen optimierte Antriebe, insbesondere Radnaben- und Direktantriebe, sind Gegenstand der Forschung am IEW. Für die Verbreitung von Elektrofahrzeugen ist die Bereitstellung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur unerlässlich. Induktive Ladesysteme ermöglichen das kabellose Laden von Elektrofahrzeugen und automatisieren zugleich den Ladevorgang, sodass der Akku beispielsweise auf innerstädtischen Parkplätzen geladen werden kann.

Diese Maßnahme ist maßgeblich dazu geeignet, die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu erhöhen. Das IEW forscht dabei an positioniertoleranten Ladesystemen mit einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent.